Eine Wanderung zum Kloster Sa Trapa, Sant Elm

Heute stelle ich eine beliebte Wanderung auf Mallorca vor, die Urlauber ebenso wie Einheimische in die Berge lockt. Gerade jetzt im März begeistert die Natur rund um das Naturschutzgebiet La Trapa mit seinen wilden Ginsterbüschen, die die Berghänge in knallgelbe Kugelfelder verwandeln.

Diese sehr schöne Wanderung im äußersten Südwesten von Mallorca erfordert gute Kondition, Trittfestigkeit und stabiles Schuhwerk. Sie führt über feste Wege, aber auch Abstiege über Felsvorsprünge und schottrige Pisten. Dauer der Wanderung ca. 3 Stunden ohne Pause. Einkehrmöglichkeiten gibt es unterwegs keine.

Wir parken unser Auto vor dem Friedhof von S´Arraco, der sich kurz nach dem Ortsausgang Richtung Sant Elm befindet. Ein kleiner Pfad führt direkt neben dem Parkplatz nach oben. So schneiden wir die Kurve der Hauptstrasse ab und gelangen über einen unbefestigten Parkplatz direkt zum Einstieg der Schotterpiste nach Sant Elm, der wir ca. 20 Minuten folgen. Dann treffen wir auf eine T-Kreuzung (vor uns liegt das Eingangstor zu einem Privatgelände) und folgen dem hölzernen Wegweiser „La Trapa“ nach rechts. Bald beginnt der Aufstieg in Serpentinen und mit jedem Höhenmeter wird der Ausblick über den Südwesten von Mallorca bis hin zur Inselgruppe Cabrera spektakulärer. Nach ca. 20 Minuten Aufstieg erreichen wir den Pass und uns eröffnet sich der Blick gen Westen auf die alte Klosteranlage La Trapa und die vorgelagerte Insel Dragonera. Wir steigen einige hundert Meter ab und haben unser vorläufiges Ziel erreicht.

Im Jahr 1810 kam eine Gemeinschaft von Trappisten-Mönchen hierher, die La Trapa bis 1824 bewohnte. Dank privater Spenden erwarb 1980 die Naturschutzorganisation GOB das Gebiet und baute es teilweise wieder auf. La Trapa ist ein Natur- und Jagdschutzgebiet. Hier findet man seltene Vogelarten wie Fischadler, Mönchsgeier, Eleonorenfalken aber auch 14 verschiedene Orchideenarten.

Der Rückweg beginnt zuerst wieder bergauf, Richtung Pass, von dem wir gekommen sind. Nach ca. 200 Metern erreichen wir einen Holzwegweiser, der uns nach rechts auf einen Trampelpfad Richtung Sant Elm führt. Wir passieren schwindelerregende Abstiege an Felsblöcken, folgen den Steinpyramiden und gelangen bald über einen schmalen Pfad hoch über dem Meer in einen dichten Pinienwald. Hier steigen wir noch einige Meter berab und gelangen auf den breiten Schotterweg, auf dem wir unsere Wanderung begonnen haben (ca. 30 Minuten Gehzeit).

Nach links führt der Weg zurück nach S ´Arraco zum Ausgangspunkt. Nach rechts gelangen wir nach Sant Elm. Ein kleiner Umweg über den urigen Ort lohnt sich vor allem zur Einkehr. In dem ruhigen Ort reihen sich etliche Fischrestaurants entlang der kleinen Promenade. Sollte die Zeit zur Rückkehr im Tageslicht knapp werden (von Sant Elm bis zum Parkplatz läuft man etwa 1 Stunde), dann bietet sich der Bus Linie 100 an. Die Bushaltestelle befindet sich am Ende der Promenade und der Linienbus hält am Friedhof S´Arraco an.

Busfahrpläne finden Sie auch auf Deutsch unter: www.tib.org/portal/de/web/ctm/inici

Ausflüge


Herzlich willkommen auf der Insel des Lichts! Mallorca ist ein Paradies auf Erden, das alles bietet, auf höchstem Niveau. In Mallorquíssimo zeige ich Ihnen „meine“ Insel so, wie ich sie in über 19 Jahren kennen und lieben gelernt habe.

  • es
  • en
  • de